Mitte als bewusste Kooperation von spiritueller und materieller Medizin

Geschrieben am von Marlon Melzer

Im Mittelalter trennte sich einst das, was grundsätzlich miteinander kooperieren sollte. Im Laufe unserer Industrialisierung spalten wir Menschen uns immer mehr von unserem Ursprung von unserer Natur und von der Heilkunde der geistigen Medizin ab. Unbewusst. Wir Menschen lieben aktuell Verfachlichung mehr als Ganzheitlichkeit.

Spirituelle Medizin MIT materieller Medizin

Im Mittelalter trennte sich einst das, was grundsätzlich miteinander kooperieren sollte. Im Laufe unserer Industrialisierung spalten wir Menschen uns immer mehr von unserem Ursprung von unserer Natur und von der Heilkunde der geistigen Medizin ab. Unbewusst.
Wir Menschen lieben das Expertentum anstelle der Ganzheitlichkeit und gehen somit lieber zum Facharzt als zum Heil Allrounder.

Dieses sehr verfachlichte Prinzip ist heute Ausdruck einer gewissen „Splitbrain Welt.“ Völlig verrückt, geht es doch eigentlich genau darum komplexe Sachverhalte, wie unserem Körper nicht nur mit einem Auge zu betrachten.

Schauen wir  einmal auf die großen Felder der menschlichen Entwicklung in der Medizin, so ist diese Trennung sehr deutlich erkennbar.

Die „materielle Medizin“, die primär für Wirkungen/Symptomen, Lösungen anbietet. Und die „spirituelle Medizin“, die primär für Ursachen, sinnvolle Wege der Heilung  aufzeigt.

Die Schulmedizin ist der große Körper der materiellen Medizin. Sie folgt einem primären Prozessweg:

„Von Außen nach Innen.“

Die Heilkunde ist der große Körper der spirituellen Medizin. Sie folgt einem anderen primären Prozessweg:

Von Innen nach Außen.“

Beide Felder und Wege sind überaus potenzialreich und alles andere als in ein „entweder – oder zu trennen.“ Obwohl wir Menschen es aktuell noch lieben uns genau für eine Praxis zu entscheiden, ist  das „sowohl als auch“ sinnvoll. Als zukünftiger Ausblick und einem ideal gilt hier vielleicht irgendwann sogar das Miteinander „das Eine MIT dem Anderen.“

Vielen Menschen sind diese primären Prozesswege wenig bis gar nicht bewusst. Um es etwas anschaulicher zu verdeutlichen, schauen wir beim klassischen Arzt und Allgemeinmediziner auf folgendes Muster:

Wir kommen mit einer körperlichen Beschwerde zum Arzt und erhalten generell erstmal ein schmerzlinderndes Präparat. Eines, dass primär die Symptome, die Wirkung, nicht aber gleich die Ursache bearbeitet.

Ein Heiler wird auch versuchen wird, auftretende Schmerzen zu lindern. Doch gute Heiler beweisen sich in der Methode der Ursachenfindung. Hier wird der Fokus nicht auf eine Heilung durch den Heiler, sondern durch den Patienten selbst angestrebt. Eine Methodik die der materiellen Medizin weitestgehend als uncharmant betrachten werden. Da Selbstheilung wenig umsatzfördernd ist. Die aktuelle Medizin basiert jedoch noch sehr stark auf der Energie von Gewinn und Maximierung. Ein regelmäßiger Patient, der stetig Pillen einnimmt, ist grundsätzlich erstmal attraktiver, als einer, der nur in Ausnahmefällen zum Arzt geht.

Wichtig
Dieses soll kein Schulmedizin Bashing sein. Ich selbst habe der Schulmedizin viel zu verdanken.
Prof Dr. Isenberg hat meine Handgelenke nach einem Sturz aus 7m Höhe wieder zusammengenagelt.
Gerade die Unfallchirurgie ist hocheffizient und stets meine Wahl, wenn ich einen akuten Unfall erlebe.

Doch gerade bei chronischen Schmerzen, Intoleranzen und regelmäßigen Beschwerden sind Heiler der spirituellen Medizin meine Wahl.

Der Grund liegt auch in meinem eigenen Erfahrungswert. Ich kam 2001 mit meiner starken Pollenallergie zum Hausarzt. Dieser diagnostizierte eine umfangreiche Allergie von Birke über Nüsse bis Gräser. Sein „Heilungskonzept“ war eine regelmäßige Tablette, die ich nun jedes Jahr über einen längeren Zeitraum schlucken sollte, was ich auch vorübergehend tat. Diese Tablette blockte jedoch neben der Allergie, als auch meine grundsätzliche Vitalität. Eine klassische Wirkungsbekämpfung. Eine Wirkungsbekämpfung  hat zudem einen klassischen Energieverlauf. Durch Zugabe einer externen Energie, wird auch eine bestehende unterdrückt. Spiel mal mit Schmerzmittel Fußball, dann weißt du, wie zerstört dein Körper und Geist danach ist. Doch zurück zum Allergiethema:

Nach Jahren lernte ich einen Heilpraktiker kennen, der auch Imker war. Er erzählte mir von dem ursprünglichen Grund meiner Pollenallergie. Eine Pollenallergie hat auch mit schlechter Industrieluft und verunreinigtem Industriehonig zu tun. Er empfahl mir eine Sensibilisierungskur mit örtlichem Honig von einem Imker in meiner Nähe. Mit zunehmend schlechterem Honig wuchs auch der Grad der Masse an Pollenallergien. Meine Oma aß noch hiesigen Honig und kannte keine Pollenallergien in diesem Ausmaß in ihrem Umfeld. Früher wurde der Honig von Bienen produziert, die die Pollen in der eignen Umgebung verarbeiten. Der örtliche Honig war also ein natürliches Allergiekum, dass wir uns täglich aufs Butterbrot schmierten. Da in den 90ern zunehmend der Chinahonig (ACHTUNG auf die Verpackung: Aus EU und nicht EU Ländern) Einzug in unseren Alltag hielt, war es mit der natürlichen Immunisierung bei vielen vorbei. Gerade bei mir mit viel Stress und wenig bewusster Atmung war die Pollenallergie auch ein Spiegel für meinen Mangel an Bewusstheit. Ich war sinnbildlich in Intoleranz und Widerstand ja auch mir selbst gegenüber. Ich konterte den „Angriff“ nun mit bewusster Natürlichkeit. Jeden Tag einen Esslöffel hiesiger Naturhonig und meine Allergie war  nach genau einem Jahr verschwunden. Dauerhaft!

Ich wünsche mir daher einen Blick auf die Ganzheit von Heilung die idealerweise durch drei Energiewege fließt.
Von Ausssen nach Innen und von Innen nach Aussen. In Mitte.

Wünschenswert, wenn materielle Medizin MIT spiritueller Medizin mehr bewusst kooperiert.

Ein Beispiel:
Du hast chronische Rückenschmerzen. Aktuell so stark, dass nichts mehr geht.
Ich gehe zuerst zum Schulmediziner. Der verschreibt mir ein Schmerzmittel und eine Massage für meine schiefe Rückenstellung. Dann gehe ich bewusst zum Chiropraktiker, dieser erklärt mir erstmal was für generelle Funktion die Wirbelsäule hat und was meine mir gerade zu sagen hat.

Da für einen Heilerprofi sich auch stets die Frage nach der Ursache einer schiefen Wirbelsäule stellt, ist die Frage die Folgende: „In welchen deiner Lebensbereiche machst du dich aktuell sehr krumm? Wo verbiegst du dich? Wo brauchst du mehr aufrechte Haltung?“ Diese Fragen sind heilend und hochessenziell. Oft ist genau die Bearbeitung dieses Themas ein weiterer Schlüssel neben der smarten Massage, dauerhaft seine Rückenprobleme in den Griff zu bekommen.

Medizin ist wie das Wort MEDI schon andeutet etwas Ganzheitliches, dass mit Mitte resoniert.
Wir brauchen also ein Bewusstsein für diese Mitte, dieses Miteinander.

Daher ist es in der heutigen Zeit umso wichtiger, dass die praktische Schulmedizin deutlich näher an die Heilpraktiken unserer geistigen Welt rückt!

Doch aktuell ist genau das Gegenteil der Fall! Es wird derzeit fast ausschließlich der Wissenschaft vertraut. Wir betrachten unsere Welt somit nur mit einem Auge, unserem Wissenden. Und drücken unser anderes zu, unser Fühlendes! Verstand MIT Intuition, nicht aber Verstand über Intuition!

Derzeit fragen wir zu wenig nach den weltlichen Ursachen von Viren und möchte tiefer verstehen, sondern schnelle Wirkungen erzielen. Genau dieses Muster jedoch wird eine langfristige Pandemie nur kurzzeitig bearbeiten und hat kaum Chance auf Nachhaltigkeit!

Das nachhaltigste Prinzip unserer Welt ist die Natur.

Sie wird bleiben auch dann wenn schon alle menschliche Künstlichkeit von diesem Planeten verschwunden ist. Umso mehr ist es sinnhaft,
auch bewusst seine eigene Naturimmunität zu stärken. Unser gesundes Grundrauschen von Köper MIT Geist!

Natürliche und daher hochwichtige Energien zur Verbesserung von Abwehrkräften gegen ein Coronavirus sind AUCH:

– Stressminderung
– Meditation & Achtsamkeitspraktiken
– Expressives Schreiben
– Massagen
– Bewusste Atmung in der Natur

Quelle: Studie – Ohio State University

Keine Impfung der Welt stabilisiert unser System, wenn es permanent durch einen Mangel an eigenem Gesundheitsbewusstsein wieder destabilisiert wird. Impfdurchbrüche können auf eine nicht so erfolgreiche Qualität von Impfstoffen hinweisen, aber eben auch auf eine Lebensweise, die maßgeblich dafür verantwortlich ist, dass wir schneller erkranken.

Ich wünsche unserer Welt daher primär eines: Ein Miteinander von materieller und spiritueller Medizin. Genau in dieser Mitte werden wir Menschen unsere stabilste Haltung zeigen können.

Marlon Melzer

Schreibe einen Kommentar

Hier kommunizieren wir wertschätzend. Bitte kommentiere die Inhalte fair (zu abwertende Kommentare werden von uns gelöscht).Ganz besonders freuen wir uns neben Lob und Kritik auch auf kreative Ansätze und Meinungen.