Energiegeometrie – Der Balanceakt unseres neuen Bewusstseins

Geschrieben am von Marlon Melzer

Unsere Welt in Schieflage. Doch wie kam es dazu und was genau ist energetisch passiert?
ALLES IST ENERGIE
Doch wie steht es eigentlich um die Energie in unserem Handeln und unserer Welt?
In allen meinen Coachings, Seminaren und Vorträgen ist ENERGIE ein zentrales Thema. Wichtig, wie ich finde in einer durchmaterialisierten Welt.
Doch wo genau steht eigentlich unsere Welt? Ist sie grundsätzlich in Balance oder in Schieflage und welches Energieprinzip hat uns dahin gebracht wo wir jetzt stehen?
STATUS QUO – Ein Blick von außen auf unsere Welt:
· Auf unserem Planeten leben mittlerweile knapp 8 Milliarden Menschen
· Unsere Bodenschätze sind endlich und werden weltweit knapper
· Wie haben nahezu jeden Ort unserer Welt besiedelt
· Wir sind tief getaucht und hoch geflogen bad bis zum Mars
· Unsere Industrie basiert auf Schnelligkeit, Leistung und Spaltung, wenn man die expandierende Atomkraft hier als Basis sieht.
· Wir haben viel chemische Künstlichkeit geschaffen, Kunststoffe, Baustoffe und viel digitale Formen.
Ozeane sind voll von Plastik unser Alltag voller Digitalität
· Die Natur ist in ihre Schranken verwiesen, muss uns dienen und ist unser Nährboden, eines Energieprinzips, das wir sehr stark leben und das auf unseren, sich endlos anfühlenden Wachstum, basiert.
Doch dieser Wachstum ist nun am Ende. Er kollabiert wie jedes Energieprinzip, wenn es überdosiert und einseitig von uns Menschen benutzt wird. Doch wie heißt dieses grundsätzlich sinnvolle Prinzip eigentlich? Welche Eigenschaften hat es?


🐅 Das Energieprinzip – YANG – „Es gibt nur ein Gas, Vollgas“
Das expandierenden YANG Konzept hat uns viel Wissenschaft geschenkt. Und viel rationale Kraft, den Planeten etwas besser verstehen zu können. Es baut sichtbares, schafft Formen und Strukturen. Es schenkt Sicherheit durch Besitz und hat die Kraft in alle Richtungen zu expandieren. Unser EGO liebt dieses Prinzip und nutzt es auch primär, denn es ist sehr durchsetzungsfähig. Zudem ist es schnell, hart, zielstrebig, hierarchisch und erfolgsorientiert. Es will etwas erreichen und kennt weder Grenzen noch ein GENUG.
Dieses Energieprinzip schenkt uns ein sehr schöpferisches „Problem.“ Erkennen wir dieses Prinzip nicht, nimmt es uns schneller ein als wir denken können … es überholt uns, wie ein Roboter, den wir auf dieser Ebene programmieren. Denn unser Yang hat wenig Gefühl aber viele Informationen.
Mit unserem „Höher, schnell, weiter“ als ein „Hypress Prinzip“ hat es uns so beschleunigt, dass wir die Erdung verloren haben.
🦋Das Energieprinzip YIN – „Achtsames Bremsen“
Den Bezug zur Natur, die als unsere Mutter, uns für das YIN Prinzip inspiriert. Unser spirituelles YIN orientiert sich zurück, wählt eine Bremse vor lauter Gas. Ist gefühlvoller und langsamer, aber dadurch auch bewusster und sehr viel nachhaltiger. Es geht zurück in unsere Ur-Kultur und berührt uns dort im Innen näher und tiefer.
Das Yin ist die Inspiration, die aus uns selbst wächst. Sie nutzt die Stille als das Fruchtwasser für eine kreative Geburt. Das Yin ist unsere Seele, die viel Weisheit trägt und uns zur Selbsterkenntnis, Selbstheilung und Selbstliebe führt.
Sie ist ein entschleunigendes Energieprinzip. Ein wichtiger Retreat für unseren primär in die Zukunft gerichteten Verstand. Unser Yin ist in Resonanz mit dem Geist der Natur und mit der tiefen Erfahrung der Facetten menschlicher Beziehungen.
Die Yin Energie ist zart, liebevoll und zurückhalten. Yin fragt mehr, als dass sie antworten gibt. Wichtig, in einer extrem lösungsorientierten Zeit.
☯ Diese beiden Energien sind essenziell. Yin MIT Yang.
Doch aktuell ist das weltliche Yang immer noch in unserem Bewusstsein als maßgebendes Verstandsprinzip verankert.
Daher sollte sich unser Fokus etwas mehr auf die YIN geprägten Lebensbereiche konzentrieren.
· Möglichkeiten der Selbstheilung
· Spirituelle, wertschätzende Rituale
· Reinkarnationsforschung
· Welten der Seele
· Feinstofflichkeit und Bewusstsein
· Wertschätzende Kommunikation
· Freigeistiges Denken
· Sensitives Fühlen
· Urkulturelle Tradition und Wissen
· Medialität und Selbstliebe
· Meditation und Achtsamkeit

uvm …

Wir Menschen sind die Schöpferwesen, die dafür sorgen sollten, dass diese beiden Energien eine bewusste Ausgewogenheit durch uns als Mensch erleben. Dann ist de Tür für ein neues, weltliches MITeinander der Kooperation der Gegensätze geöffnet.
Doch an diesem Prozess sind wir noch nicht. Wir stehen voll im sinnbildlichen Balanceakt, das Yin in unsere Welt stärker zu integrieren.

 

Marlon Melzer – Energiegeometrie

Schreibe einen Kommentar

Hier kommunizieren wir wertschätzend. Bitte kommentiere die Inhalte fair (zu abwertende Kommentare werden von uns gelöscht).Ganz besonders freuen wir uns neben Lob und Kritik auch auf kreative Ansätze und Meinungen.